Immobilienverkäufer

Ratgeber für Immobilienverkäufer

Unser Ratgeber für Immobilienverkäufer

Bevor Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung in Köln verkaufen, sollten Sie sich ausreichend vorbereiten und die Veräußerung vorausschauend organisieren. Unterschätzen Sie als Immobilienverkäufer nicht den Umfang – ein Verkauf gestaltet sich häufig komplex und Fachkenntnisse sind erforderlich.

In unserem Ratgeber für Immobilienverkäufer haben wir für Sie hilfreiche Tipps zusammengestellt, die Sie bei Ihrem Vorhaben beachten sollten.

Gerne unterstützen und beraten wir Sie auch bei Fragen und ihren Anliegen.

Stellen Sie Ihre Unterlagen zusammen

Bevor Sie Ihre Immobilie zum Kauf anbieten, sollten Sie alle nötigen Dokumente sammeln. Dazu zählen Energieausweis, der Grundriss, Fotos sowie der Gebäudeversicherungsschein. Bei Eigentumswohnungen benötigen Sie außerdem Protokolle der Eigentümerversammlungen und die Teilungserklärung.

Punkten Sie mit einem guten Exposé

Professionell präsentierte Immobilien verkaufen sich deutlich besser. Ein gutes Exposé Ihrer Immobilie soll die Neugier Ihrer Interessen auf sich lenken und sämtliche wichtige Daten enthalten. Auf diese Weise beugen Sie unnötigen Rückfragen vor.

Achten Sie als Immobilienverkäufer deshalb darauf, exakte Angaben zu machen. Besonders wichtig sind allerdings Bilder und der Grundriss: Während die Fotos für einen umfassenden ersten Eindruck sorgen, zeigt der Grundriss den Schnitt der Immobilie an.

Eine besonders Lösung ist die Anzeige auf einem Immobilien-Onlineportal. In Hinblick auf Ihre Verkaufsgespräche empfehlen wir Ihnen jedoch, ein detailliertes Dokument in der Aufmachung einer Broschüre zu erstellen.

Wir übernehmen die Aufgabe für Sie, werbewirksame Exposés zu gestalten. Dabei wissen wir, worauf es dabei ankommt und bringen Ihr Haus oder Ihre Wohnung perfekt zur Geltung.

Beantragen Sie Ihren Energieausweis

Es ist gesetzlich festgelegt, dass Sie Immobilienverkäufer einen Energieausweis vorweisen müssen. Sie sind dabei verpflichtet, Angaben zu Baujahr, zur Art der Heizung, zum Typ des Energieausweises (Verbrauchsausweis oder Bedarfsausweis), zum Endenergieverbrauch in kWh pro Quadratmeter und – bei neuen Energieausweisen – zu Energieeffizienzklasse zu machen.

Je nach Baujahr und Größe Ihrer Immobilie brauchen Sie entweder einen Verbrauchs- oder einen Bedarfsausweis. Eine Ausnahme stellen Gebäude, die unter Denkmalschutz stehen, dar: Für sie benötigen Sie weder einen Bedarfsausweis noch einen Verbrauchsausweis.

Insgesamt erfüllt dieses Dokument den Zweck, dass Kaufinteressenten das Gebäude nach energetischen Gesichtspunkten einschätzen und bewerten können. Der Energieausweis zeigt für eine solche Betrachtung die relevanten Werte.

Falls Sie noch keinen Energieausweis haben, sollten Sie diesen rechtzeitig beantragen.  Spätestens bei der Besichtigung Ihrer Immobilie, sollten Sie Ihren Interessenten ein gültiges Dokument vorgelegen können. Übergeben Sie den Energieausweis ihrem Käufer direkt nach Abschluss des Kaufvertrags.

Halten Sie Ihren Grundbuchauszug bereit

Beim Immobilienverkauf besitzt das Grundbuch eine wichtige Rolle. Dabei handelt es sich um ein öffentliches Register, das von den Amtsgerichten geführt wird. Der Grundbuchauszug belegt die Besitzverhältnisse eines Hauses oder einer Wohnung ist. Auch sind hier festgehalten, ob weitere Rechte, wie ein Wegerecht, auf dem Grundstück liegen. Sie sollten als Verkäufer einen Grundbuchauszug zur Hand haben.

Wir empfehlen Ihnen, vor dem Abschluss eines Kaufvertrags den Inhalt durch einen Notar feststellen zu lassen, um böse Überraschungen zu meiden.

Setzen Sie auf einen realistischen Preis

Setzen Sie den Preis zu niedrig an, erhöht sich zwar die Chancen, dass sich Ihre Immobilie schnell verkauft, allerdings verzichten Sie so auf einen Teil des möglichen Gewinns. Ein zu hoher Preis kann den Verkauf dagegen verzögern oder gar verhindern.

Wir empfehlen Ihnen als Immobilienverkäufer, ähnliche Angebote hinsichtlich Lage, Größe und Ausstattung zu vergleichen, um erste Anhaltspunkte zu erhalten. Damit legen Sie die Größenordnung für einen eventuellen Verkaufspreis fest.

Nutzen Sie die professionelle Wertermittlung

Eine aktuelle Einschätzung des Marktwertes legt die Basis für alle weiteren Entscheidungen. Als Immobilienverkäufer sollten Sie für eine konkrete Preisbestimmung einen Experten zu Rate ziehen. Wir helfen Ihnen mit einer professionellen Wertermittlung, einen möglichst realistischen Preis zu ermitteln.

Sie können dabei auf unserer Erfahrung vertrauen. Ein Sachverständigengutachten schätzt den Verkaufspreis zusätzlich objektiv ein.

Beachten Sie: Experten sind sich darin einig, dass Verkäufer nicht erst ein viel zu hoher Preis ansetzen und diesen dann schrittweise reduzieren. Viele Interessenten haben den Immobilienmarkt über viele Monate hinweg im Auge und bemerken dies. Schnäppchenjäger warten darauf, dass der Preis noch weiter sinkt – und schlägt im Zweifel doch nicht zu.

Gerne stehen wir Ihnen bei Fragen zum Thema Wertermittlung zur Seite.

Entspannt Verkaufen – mit unserer Expertise

Ob Sie eine Immobilie selbst bewerben oder besser Profis beauftragen sollten, hängt von zahlreichen Faktoren ab.

Als Immobilien-Dienstleister besitzen einen guten sowie aktuellen Marktüberblick. Mit unserem Know How nehmen wir Ihnen viel Arbeit ab, wenn es um Besichtigungen und die effiziente Vermarktung geht.

Bieten Sie Ihr Angebot selbst an, sparen sich zwar die Maklerprovision, müssen Sie den Verkaufsprozess alleine organisieren und auf die Marktkenntnis verzichten.

Setzen Sie bei Ihrer Vermarktung gleich auf mehrere Kanäle setzen. Die meiste Resonanz erhalten Sie in vielen Fällen online. Im Internet können sie die Immobilie umfangreich präsentieren. Allerdings bieten sehr viele Verkäufer ihr Haus oder ihre Wohnung im Web zum Verkauf. Ihr Exposé muss aus diesem Grund aus einer breiten Masse hervorstechen.

Das gelingt mit einer Reihe aussagekräftiger Fotos, die die Räume aus verschiedenen Perspektiven zeigen. Auch eine detaillierte und möglichst  suchmaschinenoptimierte Beschreibungen erhöhen die Aufmerksamkeit für Interessenten.

Bei der Besichtigung zählt der erste Eindruck

Nachdem sich die ersten Kaufinteressenten bei Ihnen melden und Besichtigungstermine vereinbaren, muss Ihre Immobilie überzeugend wirken. Schließlich zählt auch bei einer Wohnung oder einem Haus der erste Eindruck.

Lüften Sie daher, ziehen Sie die Rollos für viel Licht nach oben und räumen Sie auf. Als Verkäufer sollten Sie freundlich, aber selbstbewusst jedem Interessenten gegenüber treten. Zu einem optimalen Termin gehört es auch dazu, Unterlagen auf Wunsch griffbereit zu haben und alle auftretenden Fragen zum Angebot beantworten zu können.

Verheimlichen Sie auf keinen Fall Mängel oder Schäden. Der Gesetzgeber wertet das Verschweigen solcher Aspekte als arglistige Täuschung und das kann später kostspielige Konsequenzen für Sie nach sich ziehen.

Schritte beim Abschluss des Kaufvertrags

Kaufverträge für Immobilien werden grundsätzlich im Beisein eines Notars abgewickelt. Der Notar ist unparteiisch und erklärt alle Details zum Vertrag. Bestehen Sie darauf, dass der Käufer eine Finanzierungsbestätigung oder einen Kapitalnachweis vorlegt. Wenn sich später herausstellt, dass der Käufer nicht zahlen kann, muss der abgeschlossene Vertrag häufig rückabgewickelt werden.

Nachdem beide Seiten den Notarvertrag unterschrieben haben, wird das Finanzielle geregelt. Der Notar trägt eine Auflassungsvormerkung, das heißt eine Art bindende Reservierung, im Grundbuch ein. Erst nach diesem Schritt tätigt Ihr Käufer die Zahlung.

Wenn der Kaufpreis auf Ihrem Konto eingegangen ist, schreibt der Notar das Eigentums endgültig um. Außerdem ist er für die Änderung des Grundbucheintrags verantwortlich. Damit haben Sie Ihre Immobilie erfolgreich verkauft.

Setzen Sie auf unser Fachwissen

Mit unserer Erfahrung sind wir Ihnen als Immobilienverkäufer gerne behilflich. Wir erkennen das Potenzial Ihrer Immobilie und können Sie als Immobilienverkäufer fachkundig sowie persönlich beraten. Auch im Laufe des Verkaufsprozesses vertreten wir Ihre Interessen als Eigentümer und erzielen für Sie den besten Preis erzielen.